Tonaufnahmen – Von der Mikrofonwahl bis zur Endmischung

Große Bedeutung hat bei einem Eventvideo oder einer Filmdokumentation die Aufnahme des Tons

Zu einem attraktiven Imagefilm oder einer bewegenden Eventdokumentation gehört neben einer sicheren Bildgestaltung auch eine hochwertige Tonaufnahme. Hierfür setzen wir nach genauer Planung die jeweils geeignetste Technik sowohl bei der direkten Aufzeichnung wie bei der anschließenden Nachvertonung ein. Eine Vielzahl verschiedener Mikrofontypen stehen uns hierbei zur Auswahl. Neben den unterschiedlichen Typen wie Dynamischen- und Kondensatormikrofonen unterscheidet man dabei die jeweilige Richtcharakteristik. Auch bei dem Aufzeichnungsverfahren muss sich zwischen Mono-, Stereo- oder Surroundaufnahme entschieden werden. Für spezielle Funktionen wie beispielsweise bei einem Interview kommen dann noch Funkübertragungstechniken hinzu.

 

Jede einzelne Stimme sollte in eigenen Tonspuren aufgezeichnet werden

Schon bei einer einfachen Interviewsituation kann es als notwendig erscheinen, die einzelnen Stimmen in separaten Tonspuren aufzunehmen. Spätestens wenn mehrere Personen sich in einer Diskussion darstellen, werden mehrspurige Aufzeichnungstechniken erforderlich. Hierbei gewährleisten die neuesten digitalen Funkstrecken einen schnellen und flexiblen Einsatz von Ansteckmikrofonen und ermöglichen so die Produktion zu günstigen Preisen. Moderne Recorder wiederum bieten die Möglichkeit der gleichzeitigen Aufnahme von sechs und mehr Kanälen. So wird eine exakte Tonmischung in der Postproduktion gewährleistet.

 

Der O-Ton schafft die Atmosphäre bei Film- und Videoproduktionen

Für den stimmigen Gesamteindruck erstellen wir vor Ort mit besonders empfindlichen Mikrofonen atmosphärische Tonaufnahmen. Diese werden dann zusammen mit speziellen Geräuscheffekten bei der Vertonung der einzelnen Szenen abgemischt. So entsteht aus eine Vielzahl verschiedener Töne und Geräusche eine authentische Stimmung.

Kommentarstimmen sollten dagegen immer in einem möglichst schallarmen Raum aufgenommen werden. Im Studio setzen wir dabei hochwertige Großmembranmikrofone auf Röhrentechnologie ein. Sie geben der Stimme einen warmen und harmonischen Charakter.

 

Der richtige Pegel bei dynamischen Verhältnissen bei der Film- und Videoproduktion

Je nach der späteren Verwertung des Films in Onlinemedien, dem Fernsehen oder im Kino muss die Endmischung dann in Stereo oder mit 5.1. Surroundton erfolgen. Bei Fernsehmischungen wiederum gilt es die loudness der EBU r128 Broadcast Norm einzuhalten. Dies setzt eine qualifizierte Kenntnis von Lautstärkepegeln und Dynamikabständen voraus.